Smart-Industrie, ein oft gehörter Begriff. Innerhalb der Pillen Group wird er als logisch nachdenken mit Vernunft umschrieben. „Wie kann man diesen Prozess beschleunigen und verkürzen?“ Welche Möglichkeiten gibt es um Ausfall und Fehler zu einem Minimum zu reduzieren? Wie verhindert man Prozess- und Produktblindheit: „Es funktioniert schon Jahre auf diese Weise“. Letztendlich ist es für […]

Smart-Industrie, ein oft gehörter Begriff. Innerhalb der Pillen Group wird er als logisch nachdenken mit Vernunft umschrieben. „Wie kann man diesen Prozess beschleunigen und verkürzen?“ Welche Möglichkeiten gibt es um Ausfall und Fehler zu einem Minimum zu reduzieren? Wie verhindert man Prozess- und Produktblindheit: „Es funktioniert schon Jahre auf diese Weise“. Letztendlich ist es für jede Firma und Marke eine Herausforderung um Smart Industrie anzuwenden. Aber sorgen Sie vor allem für KISS. Herausforderungen und Freiheit geben ist essentiell um Abteilungen und letztendlich die Organisation zu einem höheren Niveau zu bringen. Jetzt werden wir das 3D-drücken von Kunststoffen heranzoomen. Nichts Neues, aber die Möglichkeiten für unsere Abteilungen Engineering, genauso wie für unsere Kunden sind riesig gewachsen.

Pillen breitet mit einem 3D-Drücker (Maschine) für Einzelproduktion aber auch für Serienproduktion von Kunststoffteilen und Bauteilen aus.

3D drücken, Preisermäßigung und Kapazitätswachstum

Was ist schöner als eine Preisermäßigung in Verbindung mit einem Kapazitätswachstum? Mit dieser Frage muss tatsächlich jeder technische Produkt- und Prozessmanager innerhalb einer Lieferfirma beschäftigt sein. Die Abteilung Engineering von Pillen hat Anfang September einen neuen 3D Kunststoffdrücker installiert. Inzwischen hat der 3D-Drücker schon dutzende Kunststoffprodukte gedrückt und ist er intern auf der Abteilung Engineering für Prototyping, aber auch in der Anwendung und Lieferung von Serienproduktion von Kunststoffbauteilen für Pillen ein Mehrwert. In der Vergangenheit wurden viele Kunststoffprodukte CNC gefräst in Bearbeitungszentren. Gut, aber das können wir verbessern, dachte die Pillen Group. Die 3D Drucktechniken von Kunststoffen sind die letzten Jahre durch Maschinenbauer zu einem höheren Niveau gebracht. Pillen produziert jetzt fast 24/7 auf ihren 3D-Drücker und denkt darüber nach kurzfristig einen neuen 3D-Kunststoffdrücker zu installieren.

3D drücken von einer Serienproduktion von Teilen

Suchen Sie einen Partner für Ihre Kunststoffteile? Sind Ihre Serien zu klein für Spritzgussformen? Möchten Sie mehr ‚production to order‘ arbeiten? Sind Ihre Teile an Revisionen unterlegen? Überlegen Sie dann die Kunststoffteile bei Pillen 3D-drücken zu lassen. Pillen drückt, Ihrem Produkt oder Wünsch gemäß, eine Serienproduktion von Kunststoffteilen. Fragen Sie nach den Möglichkeiten bei Pillen. Tipp: Benutzen Sie auch das Engineering Wissen von Pillen für Ihr Produkt.